dogslearndogs

dogslearndogs wurde im Jahr 2007 zum Leben erweckt mit der Leidenschaft eine Begegnungsmöglichkeit für verschiedene Hunde zu schaffen. Eine Kontaktchance für alle Hunde, ob kastriert oder nicht, ob schlapp- oder stehohrig, draufgängerisch oder sensibel, pöbelnd bis problematisch... und was es wohl noch alles gibt.

 

 

Sozialisierung

Die Kommunikation der Hunde ist faszinierend und es gilt diese unbedingt zu wahren. Hauptanliegen ist es, die Kommunikation in sorgfältigem Masse zuzulassen, denn sie ist lebensnotwendig. dogslearndogs gibt Hunden dafür eine Art Übungsplattform in geschütztem Rahmen, unter Aufsicht und mit Hilfestellung unsererseits, wenn notwendig.


Resozialisierung

Hohe Erwartungen seitens der Gesellschaft in das Familien- und Gesellschaftsmitglied Hund und nicht zuletzt erhebliche Einschränkungen im täglichen Leben führen bisweilen dazu, dass Hunde nur noch beschränkt die Chance haben, miteinander ihrer Art entsprechend zu kommunizieren. Nicht selten verlernen sie dabei durchaus einen Teil ihrer Kommunikationsfähigkeit.

 

dogslearndogs hat sich dieser Problematik angenommen, so werden bei uns vor allem auch Hunde in der Gruppe aufgenommen, welche unter anderem Unsicherheiten, Aggressionen oder Ängste gegenüber Artgenossen oder Menschen zeigen. Mit grossem Augenmerk wollen wir gerade Hunden mit sogenanntem Problemverhalten eine Stimme verleihen und ihnen Lernsequenzen ermöglichen...

 

...welche Motivation auch immer zu einem Problemverhalten geführt hat oder es sich um ein Handlingproblem handelt. Wir wollen es herausfinden.


Individuelle Betreuung

Betreut werden maximal 14 Hunde an einem Tag durch 2 Ausbildungspersonen. Die Betreuung und Ausbildung richtet sich komplett nach unseren vierbeinigen Gästen. Während der Betreuung nehmen wir auf Alter, Sensibilität und Aufnahmevermögen gezielt Rücksicht. Wir gönnen den Hunden genug Pausen, damit sich das Erlebte setzen kann. Durch unser System von Innen- und Aussenkojen für Einzelhunde können wir ihnen individuelle Rückzugszeiten gewähren.

 

Das Ziel von dogslearndogs ist es nicht, alle 14 Hunde gleichzeitig im Auslaufgehege zu betreuen. Es geht vielmehr um die zielgerichtete Zusammenführung und so kommt es auch schon mal vor, dass lediglich 2 Hunde das ganze Gelände für sich alleine erobern können und das tut eben auch mal gut... 

 

Auch ist es nicht unser Ziel, ein utopisch friedvolles Zusammenführen anzustreben, denn Sympathien und Antipathien sind auch unter Hunden bekannt, hierbei gilt es mehr die Grenzen des Hundes zu spüren. So kommt es, dass Hunde öfters auch mal an der Leine, mit Maulkorb oder während kleinen Sequenzen in der Gruppe geführt werden, unterstützend und nicht auf sich alleine gestellt.


Wichtiges zum Thema Problemverhalten

Anders als im Spazieralltag, wo man häufig dem Erwartungsdruck der Gesellschaft gerecht zu werden versucht, ermöglichen wir den Hunden im eingezäunten Auslauf, unter Aufsicht Sozialkontakte auszuleben und interagieren zu lernen. Euch als Hundehalter eine neue Sicht auf euren und andere Vierbeiner zu ermöglichen, denn oft ist es nicht das Ziel des absolut friedfertig ausgebildeten Hundes, sondern vielmehr, dass ihr das Auge und Gefühl dafür kriegt, was ihr eurem und anderen Hunden zumuten könnt oder wann eine Grenze erreicht ist...

 

Auch wenn wir mit Hunden in der Gruppe Verhaltensweisen erfolgreich erarbeiten, wir uns eingehend ein Bild über das Verhalten machen können und sich gewisse Lernerfolge bemerkbar machen, können die Hunde diese Strategien nicht ohne weiteres in Alltagssituationen anwenden. Normal ist es auch, dass die Hunde oft Verhalten an den Tag legen, welches sie bei uns nicht zeigen. Das darf einem nicht Unangenehm sein, wir probieren lediglich diese Erkenntnis aufzuschnappen und mit euch das bestmöglichste Training anzugehen.

 

Damit aber ein Problemverhalten nachhaltig verändert werden kann, braucht es zusätzliches Training. Ich arbeite mit Trainerkollegen zusammen, welche euch darin unterstützen können. Bei Bedarf werde ich gerne Kontaktdaten vermitteln. Unter anderem habt ihr die Möglichkeit weitere Kurse zum Thema zu besuchen.


Weshalb die Kombination aus dogslearndogs und Hundehaltertrainings?

Mit den meisten Hundehaltenden, deren Hunde sich bei uns in dogslearndogs aufhalten, arbeiten wir in der Regel individuell zusammen. Integrieren das Mensch-Hund-Team in Gruppentrainings aller Art, coachen sie im Einzeltraining, ermöglichen intensive Einblicke in unsere Gruppenhaltung, unterstützen sie in jeglichen Belangen zum Thema Hundekommunikation.

 

Dass ich die Hunde bei mir in eine Gruppe integriere hat nicht nur den Hintergrund der Lernplattform, sondern vor allem:

 

Ich kann als Trainerin nur so gut sein, wie ich selber jeden einzelnen Hund führe, ihn spüre und kenne - in all seinen rassetypischen, sowie charakteristischen Merkmalen - sowie ich eure Probleme und Ziele als Hundehalter verstehe. Das setze ich mir persönlich als oberstes Kriterium, um diese meine Arbeit kompetent und mit Herz zu leben.

Milena Schlachter